Neustadt

Alternativ und pulsierend mit angesagtem Szeneleben – die Äußere Neustadt

Wer in Dresden etwas erleben will, geht in das vitale Szeneviertel der Äußeren Neustadt. Sie ist das Eldorado für Partygänger, Nachtschwärmer, Kneipenfans und Feinschmecker gleichermaßen. Wenn das übrige Dresden längst in tiefem Schlaf liegt, kommt die Neustadt erst richtig in Schwung. Hier pulsiert das Nachtleben bis ins erste Morgengrauen hinein, da es nirgendwo anders in Dresden so viel zu feiern, entdecken und erleben gibt. Das größte geschlossene Gründerzeit-Areal der sächsischen Metropole besitzt neben interessanten Gebäuden auch die größte Kneipendichte, was mit der Vielzahl an Bars und Clubs mit angesagter Live-Musik und den exotischen Lokalen, die oft winzigklein sind, sehr anschaulich bewiesen wird. Was noch zu DDR-Zeiten als heruntergekommenes und abrisswürdiges Viertel galt, mauserte sich innerhalb weniger Jahre in einen Kiez mit alternativer Nischenkultur und absolut unangepassten Bewohnern. Doch die Äußere Neustadt ist nicht nur für ihr Nachtleben berühmt. Das Viertel zwischen Bischofsweg, Königsbrücker, Bautzner und Prießnitzstraße bietet auch einen bunten Mix aus alternativen Läden, Hinterhofwerkstätten, flippigen Secondhand-Boutiquen, Plattengeschäften und Fundgruben aller Art.

Wer abgefahrene Grufti-Klamotten, exklusives Wohninterieur, Hippie-Outfit oder originelle Einzelstücke aller Art und Güte sucht, kann hier nach Herzenslust stöbern und findet garantiert etwas absolut Unverwechselbares. Ursprünglich gab es in der Neustadt ganze fünf Kneipen, die sich in den vergangenen zwanzig Jahren auf sagenhafte 150 „vermehrten“. Die Neustadt hat sich verändert und ist eigentlich weiterhin ständig in Veränderung begriffen. Wo einst nur Punks und Ex-Hausbesetzer ihre ökologische Nische fanden, fühlen sich heute immer mehr Yuppies und gutbetuchte Wohlsituierte bestens aufgehoben.

Längst schon ist die Neustadt zum absoluten Muss für Touristen geworden, die in den unzähligen Cafés sitzen und bei einem Cappuccino oder einer Caipirinha dem turbulenten Treiben auf der Straße zuschauen.  Doch bei allen dem modernen Zeitgeist geschuldeten Trends wird die Äußere Neustadt sich in einem Punkt stets treu bleiben: Sie ist nach wie vor das einzige Viertel von Dresden, das charmante Überlebenskünstler und mutige Existenzgründer mit offenen Armen empfängt und ihnen eine realistische Chance dazu bietet, die ohnehin bunte und skurrile Neustadt womöglich noch ein wenig farbenfroher und individueller zu gestalten.