Nymphenbad

Das Nymphenbad – romantisches und erfrischendes Idyll mit barocker Prachtentfaltung

nymphenbad zwinger dresdenMit dem zwischen Wallpavillon und Sempergalerie gelegenen Nymphenbad ist es seinen Erbauern gelungen, Architektur, Bildhauerei und Wasserkunst auf engstem Raum und auf einzigartige Weise zu verbinden. Ebenso wie die Figurengruppen am Wallpavillon und am Kronentor zählen die Nymphen und die barocke Wasserkunst dieses Bauwerks zu den Hauptwerken des Bildhauers Balthasar Permoser. Über die Treppe des Wallpavillons erreicht man diesen romantisch anmutenden Bereich des Zwingers, der wie ein intimer Saal wirkt, dem lediglich die abschließende Decke fehlt.

Das rechteckige Wasserbecken bildet die Mitte des Nymphenbads, in das von der Höhe des Zwingerwalls aus das Wasser von Becken zu Becken und über Kaskaden herabstürzt. Der Betrieb der Wasserspiele erforderte damals einen gewaltigen technischen Aufwand, da die Zeit elektrischer Pumpanlagen noch lange nicht gekommen war. Das Problem wurde mittels eines Schöpfwerks und komplizierter Röhrenanlagen gelöst, einer erstaunlichen Leistung für das Barockzeitalter. Die barocke Brunnenanlage wird von tropfsteinartigem Schmuck, einer Grotte und wasserspeienden Delphinen und Tritonen flankiert, die den in den Nischen eingefügten grazilen Nymphen ein fantastisch anmutendes Gepräge verleihen. Von den zahlreichen Nymphenskulpturen wurden die Nymphe mit der Muschel, die zum Bade gehende und die vom Bade kommende Nymphe von Permoser eigenhändig geschaffen, während die übrigen Statuen von anderen Bildhauern stammen.

Bereits in den 1920er und 1930er Jahren wurden viele Skulpturen rekonstruiert und auch neu geschaffen. Dies trifft besonders auf die Figurengruppe auf der rechten Seite des Nymphenbads zu. Die Originalstatuen aus der Barockzeit wurden zwischenzeitlich durch hervorragende Kopien ersetzt und in einer nahegelegenen Bildhauerwerkstatt eingelagert. Das wegen seiner versteckten Lage vom übrigen Touristenstrom beinahe unberührt bleibende Nymphenbad ist mit seinem plätschernden Wasser besonders an heißen Sommertagen ein beliebter Rückzugsort für ortskundige und Abkühlung suchende Besucher.

Foto: elinore - Wikimedia

Ähnliche Beiträge

Zwingerfestspiele 05.-21.08.2011
Glockenspielpavillon
Porzellansammlung
Mathematisch-Physikalischer Salon

Kommentar abgeben