Raddampfer

Mit dem Schaufelrad in die Sächsische Schweiz – Dresdens historische Raddampferflotte

Es ist schon ein ganz besonderes Erlebnis mit einem historischen Schaufelraddampfer die Elbe entlang zu fahren. Tatsächlich erlebt man auf einem Ausflug mit dem Schiff die Landschaft völlig anders, als dies bei einer Fahrt mit dem Auto oder dem Bus der Fall wäre. Selbst wer die Schiffsplanken wegen erwiesener Seeuntüchtigkeit eher meidet, kann sich unbesorgt an einer der Dresdner Anlegestellen einschiffen, da die Elbe garantiert ruhig und störungsfrei ihrer Wege fließt. Die Sächsische Dampfschifffahrt wurde im Jahr 1836 gegründet und kann eine weltweit einzigartige Flotte von neun historischen Schaufelraddampfern, zwei Salonschiffen und zwei kleinen Motorschiffen ihr Eigen nennen.

Die mit originalen Dampfmaschinen angetriebenen Schaufelraddampfer stammen zum größten Teil noch aus dem 19. Jahrhundert und erfreuen sich bei ihren Fahrgästen einer besonders großen Beliebtheit. Auch das Streckenangebot ist so vielseitig wie der „Fuhrpark“ der Dampferflotte. So gibt es kurze Fahrten von der Innenstadt bis zum Pillnitzer Schloss und zurück, ferner werden mehrmals täglich „Stadtrundfahrten zu Wasser“ angeboten. „Brückentouren“ und „Schlösserfahrten“ stehen dabei ebenfalls auf dem Programm, wobei letztere erst am Abend beginnen, wenn sich die festlich erleuchteten Elbschlösser besonders stimmungsvoll präsentieren.

Die gesamte Fahrtstrecke der Dampfer führt von Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz bis nach Diesbar und Seußlitz entlang der Sächsischen Weinstraße mit der Stadt Meißen, die als die „Wiege Sachsens“ gilt. Doch auch Sonderveranstaltungen mit Live-Musik stehen auf dem Programm der sogenannten „Weißen Flotte“ von Dresden. So gibt es während des Dixielandfestivals beschwingte Jazz- und Dixielandfahrten und feuchtfröhliche Dixielandfrühschoppen-Fahrten. Auch romantische Sommernachtsfahrten mit Buffet und Tanz, Winter- und Weihnachtsfahrten sowie eine Silvesterfahrt versprechen stimmungsvolles Fahrvergnügen stromauf- und stromabwärts der Elbe. Eine Dampferfahrt ist übrigens auch hervorragend geeignet, um nach einer ausgiebigen Wanderung in der Sächsischen Schweiz gemächlich nach Dresden zurückzuschippern. Natürlich kann das ganze Procedere auch andersherum durchgeführt werden.

Ähnliche Beiträge

Parken am Flughafen Dresden
Fahrrad
Flugzeug
Stadtrundfahrt

Kommentar abgeben